Google startet neue Werbeart in den USA

Wirtschaft & Firmen In den Vereinigten Staaten von Amerika ist derzeit die so genannte "Click-to-Call"-Werbung der Renner. Bei dieser Werbeart, können Nutzer über einen Klick auf ein Werbebanner mit der werbenden Firma telefonisch in Kontakt treten. Werbungen dieser Art sind mit einem Telefonhörer gekennzeichnet. Sobald ein Interessent darauf klickt, öffnet sich ein Formular, in welches die eigene Telefonnummer eingetragen wird.

Bei AOL und Yahoo, welche diese Werbeart schon länger nutzen, wird die Telefonnummer dann an das werbende Unternehmen weitergeleitet, welches sich daraufhin mit dem Interessenten in Verbindung setzt. Die Kosten für den Anruf trägt somit das Unternehmen.

Google hingegen tritt bei "Click-to-Call" als Vermittler auf. Somit übermittelt Google die Rufnummer des Interessenten nicht an das Unternehmen, sondern stellt die Verbindung zu beiden Gesprächspartnern selbst her.

Anfallende Telefondaten des Dienstes, welcher vorerst nur in den Vereinigten Staaten verfügbar ist, werden laut Google nur für kurze Zeit gespeichert und danach wieder gelöscht.

Link: Google Click-to-Call
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren24
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Gamescom: Acer Monitor
Gamescom: Acer Monitor
Original Amazon-Preis
284,00
Im Preisvergleich ab
279,90
Blitzangebot-Preis
239,00
Ersparnis zu Amazon 16% oder 45

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden