Nintendo Revolution bekommt "Kindersicherung"

PC-Spiele Nintendo wird in seiner kommenden Spielkonsole "Revolution" ein System integrieren, das es Eltern ermöglichen soll, die Inhalte zu kontrollieren, die ihre Kinder zu Gesicht bekommen. Dies teilten Repräsentanten des Unternehmens mit. Das System basiert auf in die Spielemedien integrierten Altersfreigaben. Eltern können dann festlegen, welche Altersfreigabe sie für richtig halten und die Konsole so einstellen, dass nur Titel mit der korrekten Kennzeichnung gespielt werden dürfen. Damit die Methode funktioniert, muss die Altersfreigabe auf der Spiele-CD abgespeichert werden.

Die Nintendo Revolution soll im Frühjahr des Jahres 2007 bei uns auf den Markt kommen, ein genaueres Datum ist bisher nicht bekannt. Ein frühes Modell der neuen Konsole wurde bereits im Mai vorgestellt (wir berichteten). Sie basiert auf einem PowerPC-Prozessor von IBM und einem Grafikchip aus dem Hause ATI.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren13
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

Tipp einsenden