Hersteller startet Kampagne gegen Viagra-Spam

Wirtschaft & Firmen Der Pharmakonzern Pfizer hat in Holland eine Kampagne gegen den inzwischen berühmten Viagra-Spam gestartet. In Radio-Spots wird nun davor gewarnt, dass 97 Prozent aller über das Internet angebotenen Pillen von Fälschern hergestellt werden und teilweise weder zugelassen noch geprüft wurden. Pfizer zitiert einen Bericht eines staatlichen Instituts, demzufolge Fälschungen ein Risiko für die Gesundheit darstellen. Viele der Pillen werden ohne ausreichende Qualitätskontrollen produziert. Die Pillen und die Verpackung sehen dennoch dem Original sehr ähnlich.

Anfang dieses Jahres hatte das Pharmaunternehmen zusammen mit Microsoft 17 Verfahren gegen zwei international agierende "Arznei-Spam-Ringe" angestrengt, die zuvor angeblich generische Versionen von Viagra über das Internet angeboten hatten. Pfizer will nun auch gegen die Besitzer von Domain-Namen vorgehen, die implizieren, dass es so etwas wie generische Viagra-Pillen gebe.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren43
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 16:00 Uhr Samsung 3D Blu-ray Player (Curved Design, HDMI, USB)
Samsung 3D Blu-ray Player (Curved Design, HDMI, USB)
Original Amazon-Preis
58,00
Im Preisvergleich ab
56,99
Blitzangebot-Preis
49,00
Ersparnis zu Amazon 16% oder 9

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden