Studie: Andauerndes Spielen am PC macht abhängig

PC-Spiele Wie eine Studie der Berliner Charité vor Augen halten will, kann regelmäßiges Computerspielen, das täglich mehrere Stunden andauert, zu einer Sucht führen und stark abhängig machen. Durch die umgangssprachlich als Zocken bezeichnete Tätigkeit werden im Gehirn ähnliche Strukturen wie bei der Einnahme Drogen eingeschaltet. Im Laufe der vergangenen Zeit wurden von den Forschern mehr als 7000 Spieler hinsichtlich deren Vorlieben und den generellen Verhaltensweisen befragt. Bei über 12 Prozent war man sich letzten Endes sicher, dass diese von Spielen abhängig sind und ein starkes und sehr schwer in den Griff zu kriegendes Verlangen nach dieser Tätigkeit haben.

Durch diese Studie ist jedoch Aggressivität nicht als Folge des dauerhaften Computerspielens hervorgegangen, die viele Leute auf exzessives Gaming zurückführen. Beim Großteil der Befragten sind Konzentrationsschwächen, Vernachlässigung von Pflichten oder Entzugssymptome beobachtet worden.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren86
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 14:40 Uhr Narrow Box 4K
Narrow Box 4K
Original Amazon-Preis
199,90
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
149,90
Ersparnis zu Amazon 25% oder 50
Nur bei Amazon erhältlich

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden