Microsoft & AP planen Video-Nachrichten für's Web

Microsoft Microsoft und die Nachrichtenagentur Associated Press (AP) haben mitgeteilt, dass man gemeinsam an einem kostenlosen, durch Werbung finanzierten News-Service mit Video-Inhalten im Internet anbieten will. Dies ist offenbar ein erster Schritt seitens Microsoft hin zu werbefinanzierten Online-Diensten (wir berichteten). Das Angebot soll schon im ersten Quartal des Jahres 2006 an den Start gehen. Microsoft soll sich um das Geschäftsmodell und die benötigte Software kümmern, während AP die Inhalte in Form von Videodaten liefert. Täglich sollen dann mindestens 50 verschiedene Videoclips online gestellt werden.

Associated Press ist die älteste und grösste Nachrichtenagentur der Welt und hatte bereits früher in diesem Jahr ein derartiges Webangebot angekündigt. Dass man nun mit Microsoft zusammenarbeitet, ist für beide Unternehmen nützlich. So kann AP das Know-How des weltgrössten Software-Herstellers nutzen, während Microsoft seinen Kunden exklusive Inhalte bereitstellen kann.

Es ist davon auszugehen, dass das Projekt auf einen Windows-basierten Media-Player setzen wird. Die eingeblendete Werbung, durch die der Dienst finanziert werden wird, stammt aller Voraussicht nach von Microsofts MSN-Netzwerk.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren6
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 16:00 Uhr Samsung Galaxy S7 - Stark reduziert, nur für kurze Zeit
Samsung Galaxy S7 - Stark reduziert, nur für kurze Zeit
Original Amazon-Preis
510,31
Im Preisvergleich ab
456,00
Blitzangebot-Preis
469,00
Ersparnis zu Amazon 8% oder 41,31

Video-Empfehlungen

Tipp einsenden