T-Com Münztelefone nehmen immer noch DMark

Alte Restbestände von "Mark und Pfennig" lassen sich seit Juni diesen Jahres in öffentlichen Münztelefonen der deutschen Telekom nutzen. Das gleichnamige Programm wurde seitdem durchschnittlich von 7000 Kunden täglich genutzt. Eine Million Gespräche sind so durch die verflossene Währung seit Beginn der Aktion zustande gekommen. Die Masse der eingeworfenen DMark-Münzen beträgt ungefähr zehn Tonnen. Die Telekom würdigt den Erfolg des Programms mit einer Fortsetzung auf unbestimmte Zeit.

Wer die Aktion nutzen will, sei auf die 60.000 öffentlichen Telefonstellen der Telekom verwiesen. Allerdings wird die gute alte DMark nun nicht mehr mit dem Wechselkurs von 1:1, sondern mit dem realistischeren Kurs von 2:1 entwertet. Damit entfällt ab dem 1. November der 50%-Bonus für Dmark-Telefonierer.

Quelle: Artikel auf www.computerbase.de
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren8
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr tax 2017 Professional (für Steuerjahr 2016)
tax 2017 Professional (für Steuerjahr 2016)
Original Amazon-Preis
29,99
Im Preisvergleich ab
28,99
Blitzangebot-Preis
22,99
Ersparnis zu Amazon 23% oder 7

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Tipp einsenden