Microsoft und Intel unterstützen HD-DVD-Format

Microsoft Microsoft und Intel haben bekanntgegeben, dass die beiden Firmen bei den neuen hochauflösenden DVD-Formaten vor allem auf HD-DVD setzen. Damit erhält Toshiba zwei weitere schwergewichtige Partner im Konkurrenzkampf mit dem von Sony entwickelten Blu-Ray-Format. Der wichtigste Faktor bei der Entscheidung für HD-DVD sind die Kopierschutzmethoden, die bei den neuen DVD-Formaten eingesetzt werden. Sowohl Blu-Ray als auch HD-DVD enthalten den VC-1 Windows Media Video Codec, jedoch macht es Toshibas Format dem Kunden einfacher Filme in seinem Heimnetzwerk zu nutzen.

Da die Blu-Ray-Discs mit einer Wasserzeichen-Technologie arbeiten, die einen in die Hardware integrierten Autorisierungscode voraussetzt, wird es bei diesem Format erschwert, Filme von einem PC auf einem Fernseher auszugeben. Dies dürfte der Popularität von Blu-Ray nicht grade behilflich sein.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren31
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Intels Aktienkurs in Euro

Intel Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Weiterführende Links

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

Tipp einsenden