Telefonfirma entwickelt Handy für Hörgeschädigte

Telefonie Der holländische Mobilfunkprovider KPN arbeitet derzeit mit dem Niederländischen Institut Für Angewandte Wissenschaftliche Forschung und einer Stiftung für Taubstumme und Schwerhörige an einem Pilotprojekt, bei dem ein neues Mobiltelefon für Menschen mit Hörproblemen getestet werden soll. KPN führte bereits 1984 eine Art textbasierten Telefondienst ein und nutzt die Erfahrungen aus diesem Angebot nun bei dem neuen Projekt. Derzeit wird ein Blackberry-PDA an Tester ausgegeben. Durch die Verwendung der Tastatur des PDAs in Kombination mit einer speziellen Technologie, soll der Benutzer in der Lage sein interaktiv über ein Mobil- oder Festnetztelefon zu kommunizieren.

Sollte die Testphase erfolgreich verlaufen, könnte das neue System bereits im nächsten Jahr auf den Markt kommen. KPN ist nicht die einzige auf diesem Gebiet aktive Firma. Auch T-Mobile, Vodafone und Telfort haben bereits ähnliche Angebote auf dem Markt.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren11
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:05 Uhr Pioneer N-30 AE-B Netzwerk Audio Player (Google Cast ready, FireConnect ready Spotif
Pioneer N-30 AE-B Netzwerk Audio Player (Google Cast ready, FireConnect ready Spotif
Original Amazon-Preis
461,53
Im Preisvergleich ab
439,00
Blitzangebot-Preis
391,64
Ersparnis zu Amazon 15% oder 69,89

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Tipp einsenden