Gericht verbietet Microsoft-Logos in Wahlsendungen

Microsoft Nachdem der Linux-Verband, ein Zusammenschluss von Firmen, hat am Freitag beim Landgericht Hamburg eine einstweilige Verfügung gegen den Norddeutschen Rundfunk erwirkt. Der Verband hatte bemängelt, dass Umfrageergebnisse zur bevorstehenden Bundestagswahl mit einem Microsoft Logo veröffentlicht werden. Das Landgericht Hamburg gab dem Verband nun recht und verbot mit einer einstweiligen Verfügung, die Veröffentlichung von Umfrageergebnissen von Infratest dimap, bei denen ein Logo von Microsoft eingeblendet wurde. Wegen der durch die aktuelle Wahlberichterstattung entstandenen Dringlichkeit, wurde die einstweilige Verfügung ohne mündliche Verhandlung erlassen.

Der Linux-Verband sieht in der Nennung von Microsoft in den bei den öffentlich rechtlichen Fernsehsendern veröffentlichten Umfrageerbnisse eine rechtswidrige Werbung und Umgehung der vom Rundfunkstaatsvertrag festgelegten Rahmenbedingungen für politische Berichterstattung. Bereits Anfang September hatte der Verband die ARD aufgefordert die "Schleichwerbung für Microsoft" zu unterlassen. Der NDR hatte sich unter Berufung auf ein älteres Urteil geweigert dem nachzukommen.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren49
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 07:40 Uhr AUKEY Wlan USB Stick 2 in 1 mit Bluetooth 4.0 Empfänge 150Mbps für Windows 7 / 8 / 8.1 / 10, Ihre PC, Laptop und andere Geräte, die ohne Wireless oder Bluetooth 4.0 Funktion
AUKEY Wlan USB Stick 2 in 1 mit Bluetooth 4.0 Empfänge 150Mbps für Windows 7 / 8 / 8.1 / 10, Ihre PC, Laptop und andere Geräte, die ohne Wireless oder Bluetooth 4.0 Funktion
Original Amazon-Preis
15,99
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
11,99
Ersparnis zu Amazon 25% oder 4
Nur bei Amazon erhältlich

Microsofts Aktienkurs in Euro

Microsofts Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden