Warnungen vor Handy-Viren auf Kritik gestoßen

Telefonie Die scheinbar wichtigen Warnungen vor Handy-Viren, die Anti-Virus-Hersteller F-Secure derzeit über die Medien verbreitet, sind jetzt auf Kritik gestoßen. David Wood, Vizepräsident des Betriebssystem-Entwicklers Symbian, bestritt nun, dass sein Unternehmen kein Interesse und keine Reaktionen bezüglich neuer Schädlinge zeigt. "Glauben Sie mir, deswegen fliegen wir nicht auf die Nase", sagte Wood weiter. Bei F-Secure aber ist man der Ansicht, dass verstärkt in nächster Zeit die Bedrohung durch Handy-Viren enorm zunehmen wird. Sal Viveros von McAfee verteidigte die Auffassung von David Wood: Die von F-Secure gemeldete Anzahl sei zwar korrekt, viele davon seien aber ausschließlich "Proof of Concept"-Produkte, also Produkte ohne wirkliche Gefährdung.

Ferner sehe man erst in knapp zwei Jahren einen tatsächlichen und vor allem ernstzunehmenden Gefahrenpunkt, wobei davon ausgegangen wird, dass von den Anbietern bis dahin entsprechende Sicherheitsmaßnahmen getroffen wurden. Dough Overton, Chef der Kommunikationsabteilung von WDSGlobal, merkt abschließend an, dass die Bedrohung merkbar steigen könnte, wenn auch der Marktanteil der Smartphones in die Höhe geht.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren10
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:15 Uhr Cressi Swim Erwachsene Vento Sunglasses Sonnenbrille/Verspiegelt Linsen , One Size
Cressi Swim Erwachsene Vento Sunglasses Sonnenbrille/Verspiegelt Linsen , One Size
Original Amazon-Preis
24,95
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
21,20
Ersparnis zu Amazon 15% oder 3,75

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Tipp einsenden