Corel Paint Shop Pro X - Bildbearbeitungs-Paket

Software Einen ersten Aufschwung erlebte Paint Shop Pro, als es noch von Jasc vermarktet wurde, bevor es sich mit den Nachgängern endgültig durchsetzen konnte. Nun ist nicht, wie möglicherweise erwartet, eine Ausgabe mit der Bezeichnung 10 im Namen erschienen, das Produkt heißt Paint Shop Pro X und wird von Corel vertrieben. Die Version X wartet mit zahlreichen Neuerungen auf. Die lang ersehnte Möglichkeit, alle Funktionen der Bildbearbeitung kennenzulernen und den Sinn zu verstehen, übernimmt hierbei das so genannte Lernstudio. In Schritt-für-Schritt-Anleitungen und präzisen Beschreibungen erfährt der Anwender, welche Vorgänge nötig sind, um zum Beispiel ein Foto scharf zu stellen, rote Augen zu entfernen oder gesamte Ausschnitte zu retuschieren.

Paint Shop Pro XPaint Shop Pro XPaint Shop Pro XPaint Shop Pro X

Neu sind integrierte Make-Up-Werkzeuge, die beispielshalber Zähne weißer machen, Unregelmäßigkeiten der Haut und Ähnlichem beheben oder die Sonnenbräune verstärken können. Außerdem ist es möglich, ein Bild mit nur einem Klick zu korrigieren. Anders als bei Vorgängerversionen müssen nicht mehr einzelne Optionen vorgenommen, sondern nach einer Analyse nur noch aus einer Vielzahl von relevanten Korrekturen gewählt werden.

Paint Shop Pro XPaint Shop Pro XPaint Shop Pro XPaint Shop Pro X

Zudem wurde an der Arbeits- und Ladegeschwindigkeit geschraubt. Neben einem merkbar beschleunigten Programmstart und wesentlich schnellerem Bearbeiten von sonst zu großen Grafiken soll auch die Rückgängig- und Wiederherstellen-Funktion in Echtzeit ausgeführt werden können - alles in allem soll das Bildbearbeitungs-Programm laut Angaben des Herstellers schätzungsweise um bis zu 50 Prozent im Durchschnitt schneller arbeiten.

Paint Shop Pro XPaint Shop Pro XPaint Shop Pro XPaint Shop Pro X

Ferner ist eine um einiges vereinfachte Korrektur der in vielen Aufnahmen erkennbaren roten Augen enthalten. Für Fortgeschrittene und Profis werden weiterhin exotische Einstellungen dazu angeboten. Abschließend wurde die Bearbeitung von 16-Bit-Bildern, diverse Bildschirmkalibrierungsoptionen, RAW-Verarbeitung und eine Farbverwaltung ergänzt. Im Übrigen wird Photo Album 6, ein Lernvideo und die RAW-Software RawShooter mitgeliefert.

Weitere Änderungen:
  • Mit dem Objektentfernungswerkzeug können unerwünschte oder schwer zu klonende Bereiche schnell und einfache aus einem Bild entfernt werden. Um leeren Stellen zu füllen, werden Bereiche aus dem übrigen Foto eingefügt.
  • Mit der Violettrandkorrektur in einem Schritt lässt sich der lila Farbschimmer entfernen, der in manchen Digitalfotos Personen und Objekte umgibt.
  • Paint Shop Pro X enthält nun einen Hochpassfilter, eine äußerst beliebt Funktion zum Scharfzeichnen von Digitalfotos.
  • Mit den Filtern für Schwarzweiß-Konvertierung und Schwarzweiß-Infrarot-Konvertierung können Sie die Kontraststärke steuern und die Körnungsstufe Ihrer Fotos anpassen, um wirklichen Schwarzweiß- bzw. Infrarot-Film zu imitieren.
  • Mit der Bildrauschenkorrektur in einem Schritt kann das Bildrauschen digitaler Kameras oder übermäßige Körnigkeit mit einem Mausklick entfernt werden.
  • Paint Shop Pro X unterstützt 16-Bit Funktionalität, die es Ihnen erlaubt, mit tausenden von Farbtönen zu arbeiten (anstatt nur mit der limitierten Anzahl von 256 Tönen bei 8 Bit).
  • Die Farbverwaltung erlaubt es Ihnen, Farbprofil-Daten zu lesen und zu speichern, und stellt sicher, dass die Farben auf dem Monitor und im Ausdruck übereinstimmen. Paint Shop Pro X unterstützt zudem CMYK für die Ausgabe in Druckereien.
  • Aufgrund von Optimierungen bei den Datei-Metadaten können Sie nun Angaben zum Urheberrecht und IPTC-Informationen beifügen. Die Paint Shop Pro X-Metadaten befolgen außerdem die EXIF-Drehungsmarkierungen der Kameras, sodass die Bilder in der Anwendung bereits gedreht angezeigt werden.
  • Der Browser wurde erweitert und bietet mehr Optionen: Dazu gehören ein Zoomregler zur schnellen Anpassung der Größe der Miniaturansichten; EXIF-Bearbeitungoptionen, die Option, Fotos von einer digitalen Kamera herunterzuladen; sowie die Möglichkeit, den Browser an verschiedenen Positionen im Arbeitsbereich anzudocken.
  • Um sie einfacher und verständlicher zu machen, wurde die Ebenenpalette neu gestaltet und weist nun Miniaturansichten aller Bildebenen auf.
  • Mit dem neuen Auswahlwerkzeug können Sie Raster- und Vektorobjekte auswählen, verschieben, vergrößern bzw. verkleinern und drehen.
  • Um beim Öffnen mehrerer oder einzelner Bilder mit der Option Vorverarbeitung Zeit zu sparen, können die Nutzer ein automatisches Skript abspielen lassen.

Minuspunkt: Vor der Installation muss sich der Nutzer registrieren, wobei E-Mail-Adresse, Grund für den Erwerb des Produkts, Vor- und Nachname sowie Postleitzahl und Land zwingend notwendig sind. Erst nachdem das Konto über einen Link in der eingegangenen Mail-Nachricht aktiviert wurde, kann mit der tatsächlichen Einrichtung fortgefahren werden.

Paint Shop Pro X (Version 10.0) bietet im Gegensatz zu seinen Vorgängerversionen einige sinnvolle Neuerungen, die sowohl für Einsteiger, als auch für Fortgeschrittene und Profis nützlich sind. Das modernisierte Aussehen, die absolut verständlich geschriebenen und zahllosen Artikel des Lernstudios und die Zusatzprogramme, die im Paket enthalten sind, sprechen für ein Upgrade beziehungsweise einen Kauf. Nervig ist nur die Zwangsregistrierung.

Homepage: www.corel.de

Lizenztyp: Shareware (85 Euro)/Upgrade (42 Euro)
Download: Corel_PaintShopPro1000_DE_TBYB_TrialESD.exe (104 MByte)
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren27
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Alfred Hitchcock - Collection [7 DVDs]
Alfred Hitchcock - Collection [7 DVDs]
Original Amazon-Preis
16,39
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
12,00
Ersparnis zu Amazon 27% oder 4,39

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden