PSP-Umtausch erst ab nächsten Montag möglich

PC-Spiele Erst vor kurzem begann der Verkauf der PlayStation Portable und auch in Deutschland gehen die bei den Händlern gelagerten Vorräte langsam zuende. Es gibt Berichte, wonach bei den Geräten vieler Kunden, die die 249 Euro teure Handheld-Konsole erworben haben, bei der ersten Inbetriebnahme zahlreiche so genannte tote Pixel auftreten. Wer diesen Missstand nun behoben wissen will und in der Hoffnung seine PSP möglichst rasch umzutauschen zu seinem Händler geht, wird zunächst enttäuscht werden. Sony hat nach Angaben des Inquirer noch nicht damit begonnen die Anweisungen für den Ablauf des Umtauschs an die Händler zu schicken. Dadurch kann es zu längeren Wartezeiten kommen, wenn der Händler nicht bereit ist, das Gerät sofort gegen ein neues auszutauschen.

Die Instruktionen sollen im Laufe der Woche bei den Wiederverkäufern eintreffen. Das Pixelfehlerproblem ist laut dem Handbuch der Konsole normal und bereits bekannt. Wenn die Anzahl besonders hoch ist, wird wie bei TFT-Displays üblich, ein Umtausch des Geräts empfohlen. Ab Montag kommender Woche soll eine Rückgabe der PSP bei allen Händlern problemlos möglich sein.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren25
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 09:00 Uhr BenQ EW3270ZL 81,28 cm (32 Zoll) Monitor (2560 x 1440 Pixel, LED, WQHD, Slim Bezel, AMVA+ Panel)
BenQ EW3270ZL 81,28 cm (32 Zoll) Monitor (2560 x 1440 Pixel, LED, WQHD, Slim Bezel, AMVA+ Panel)
Original Amazon-Preis
482,93
Im Preisvergleich ab
473,69
Blitzangebot-Preis
449,65
Ersparnis zu Amazon 7% oder 33,28

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden