Google Earth: Südkorea hat Sicherheitsbedenken

Internet & Webdienste Südkoreanischen Zeitungsberichten zufolge sorgt sich die Regierung des Landes um die Sicherheit bestimmter Örtlichkeiten, da diese durch das mit Satellitenkarten betriebenen Google Earth ein Ziel für Aktionen des kommunistischen Norden der koreanischen Halbinsel werden könnten. Die zeitungen berichteten, dass über den Dienst von Google ohne Probleme wichtige Regierungsgebäude, wie der Sitz des Präsidenten und auch Militärbasen problemlos einzusehen seien.


Südkorea befindet offiziell immer noch im Krieg mit Nord Korea, seit dem Ende des Koreakrieges 1953 hat man sich jedoch zu einer friedlichen Koexistenz durchringen können. Auch nordkoreanische Anlange, wie ein zu Forschungszwecken betriebener Nuklearreaktor sind über Google Earth einsehbar.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren20
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Bis zu -50% auf Technikprodukte & Gadgets von Start-ups
Bis zu -50% auf Technikprodukte & Gadgets von Start-ups
Original Amazon-Preis
199
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
149
Ersparnis zu Amazon 25% oder 50

Tipp einsenden