Vodafone plant Verkauf von Arcor

Wirtschaft & Firmen Der vor allem im Mobilfunkmarkt aktive Mutterkonzern von Arcor Vodafone will angeblich innerhalb der nächsten fünf Jahre seinen Festnetz-Ableger verkaufen. Als Interessenten gelten unter anderem die France Telecom und Telefonica aus Spanien. Vodafone hat das Bankhaus UBS mit dem Verkauf beauftragt. Gestern wurden Unterlagen bereitgestellt, die eventuellen Kaufinteressenten einen ersten Überblick über das Arcor-Geschäft verschaffen sollen.

Als Alternative zum Verkauf wird gleichzeitig ein Börsengang von Arcor in Erwägung gezogen. Wird Arcor verkauft, will Vodafone einen Preis von 1,5 Millarden Euro erzielen und zusätzlich müsste der Käufer entstandene Schulden übernehmen. Arcor soll abgestossen werden, weil man die Firma bei Vodafone nicht zum Kerngeschäft zählt.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren36
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:20 Uhr Asus Zenbook UX305CA-FB031T 33,8 cm (13,3 Zoll) Notebook (Intel Core M7-6Y75, 8GB RAM, 512GB SSD, Intel HD, Win 10 Home)
Asus Zenbook UX305CA-FB031T 33,8 cm (13,3 Zoll) Notebook (Intel Core M7-6Y75, 8GB RAM, 512GB SSD, Intel HD, Win 10 Home)
Original Amazon-Preis
1.099
Im Preisvergleich ab
1.099
Blitzangebot-Preis
899
Ersparnis zu Amazon 18% oder 200

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden