Xen 3.0 virtualisiert Windows XP

Software Bisher ließen sich mit der Virtualisierungslösung Xen lediglich einige unixartige Betriebssysteme betreiben, da diese im Quellcode angepasst werden konnten. Nun ist es den Entwicklern gelungen, in einer Testversion der zukünftigen dritten Ausgabe des Open-Source Programmes Windows XP zu betreiben. Interessant ist, dass Microsofts aktuelles Betriebssystem dafür noch nicht einmal angepasst werden musste. Auf einem mit Intels Virtualisierungslösung "Vanderpool" ausgerüsteten Next-Generation-Prozessor (Yonah oder Merom) ist dies einfach nicht mehr nötig.

So können sich mehrere Betriebssysteme die Hardware-Ressourcen eines PCs teilen. Damit erlangt Xen eine mit VMWare und VirtualPC vergleichbare Funktionalität, und zwar ohne deren Performanceverlust. Unter anderem unterstützen neben AMD und Intel Cisco, Dell, HP, IBM, Netapp, Novell, Red Hat und Sun die Entwicklung von Xen.

Quelle: heise.de
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren24
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr tax 2017 Professional (für Steuerjahr 2016)
tax 2017 Professional (für Steuerjahr 2016)
Original Amazon-Preis
29,99
Im Preisvergleich ab
28,99
Blitzangebot-Preis
22,99
Ersparnis zu Amazon 23% oder 7

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden