MS vs. Google: Verräterischer Windows-Papierkorb

Wirtschaft & Firmen In den Rechtsstreit zwischen den Unternehmen Microsoft und Google um den (ehemaligen) Mitarbeiter Kai-Fu Lee könnte wieder Fahrt kommen. Microsoft will auf dem Rechner seines ehemaligen Mitarbeiters Lee ein Dokument im Windows-Papierkorb gefunden haben, das für den Rechtsstreit entscheidend sein könnte. In jenem Dokument stecken Hinweise darauf, dass Google bereits vor der Verpflichtung von Kai-Fu Lee mit einem Rechtsstreit mit Microsoft gerechnet hat. Darin versichert der Suchmaschinenbetreiber Lee angeblich, man werde ihm eine einjährige bezahlte Absanz oder einen Beraterjob anbieten, falls er auf Grund einer Wettbewerbsklausel seines ehemaligen Arbeitgebers an der Ausführung seinen Job gehindert werde.

Der Rechtsstreit ist gerade deshalb so brisant, weil Microsoft Google vorwirft, an der Verpflichtung Lees festgehalten zu haben, obwohl dem Unternehmen aus Mountain View (CA, USA) bekannt war, dass Lee ob einer Wettbewerbsklausel nicht für Google arbeiten dürfe.

Google indes behauptet, man habe davon nichts gewusst und entsprechende Vereinbarungen, wie sie angeblich in dem jetzt gefunden Dokument niedergeschrieben sind, gebe es nicht.

Vielen Dank an swissboy für den Hinweis!
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren20
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Zur Gamescom: Acer Monitor
Zur Gamescom: Acer Monitor
Original Amazon-Preis
499
Im Preisvergleich ab
494
Blitzangebot-Preis
419
Ersparnis zu Amazon 16% oder 80

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden