MS verzeichnet Teilerfolg im Prozess gegen Google

Microsoft Microsoft meldete vor kurzem einen zufrieden stellenden Erfolg im gerichtlichen Prozess um den chinesischen Technikspezialisten Kai-Fu Lee gegen den weltgrößten Suchmaschinenbetreiber Google. Vor sieben Jahren bewarb sich Lee bei Microsoft. Mit Gelingen, wie man durch die Gründung des Asien-Forschungszentrums sah. Google bot diesem vor einiger Zeit eine Stelle als Experte für Künstliche Intelligenz und Suchtechnologien an. Dazu schlug man ihm die Direktion eines Forschungslabors in China vor. Die Redmonder sind gegen Google nun gerichtlich vorgegangen, denn Lee könnte interne Daten herausgeben und so bisher geheime Pläne des Weltkonzerns, egal ob beabsichtigt oder beiläufig, der Konkurrenz zuspielen. Der Richter entschied nun, dass Lee zumindest vorläufig keine Offerten von Google annehmen darf.

Außerdem verbiete es der Arbeitsvertrag mit Microsoft ausdrücklich, auf Jobangebote eines Gegenspielers einzugehen. Der Rechtsstreit wurde sogar seit einiger Zeit auf zwei amerikanische Bundesstaaten ausgedehnt. Microsoft erhob die Klage in Seattle, Google hingegen wurde in Santa Clara vor Gericht gezogen. Ein Pressesprecher von Google sagte, Microsoft sei nach kalifornischem Recht keineswegs berechtigt, etwaige Mitarbeiter an einem fakultativen Unternehmenswechsel zu hindern.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren28
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 18:00 Uhr Logitech G213 Prodigy Gaming Tastatur mit RGB-Beleuchtung (QWERTZ German Layout)
Logitech G213 Prodigy Gaming Tastatur mit RGB-Beleuchtung (QWERTZ German Layout)
Original Amazon-Preis
75,48
Im Preisvergleich ab
64,65
Blitzangebot-Preis
61,66
Ersparnis zu Amazon 18% oder 13,82

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden