Yahoo & AOL wollen bei Handy-Websuche mitmischen

Internet & Webdienste Sowohl AOL als auch Yahoo haben heute bekannt gegeben, dass sie sich im Bereich der mobilen Websuche stärker engagieren wollen. AOL stellte seine Websuche für das Handy vor und Yahoo gab eine Partnerschaft mit Motorola bekannt. Ab 2006 sollen die bekanntesten Produkte von Yahoo auch über Motorolas Linux-basierte Mobiltelefone abrufbar sein. Zusätzlich sollen sie auch für einige andere Motorola-Geräte zur Verfügung stehen. Nutzer des iRadio-Dienstes von Motorola sollen in der Lage sein Yahoos Internetradiostationen zu empfangen.

AOL testet derzeit in den USA eine Mobile Websuche mit der Anwender sowohl nach Webinhalten, als auch nach lokalen Einkaufsmöglichkeiten fahnden können. Die Seite ist über das WAP-Protokoll erreichbar und bietet Zugang zu AOLs Suchdienst, der Pinpoint Shopping Suche und AOL Yellow Pages.

Man hat sich für dieses Angebot mit einer israelischen Firma zusammengetan, die eine Software entwickelt hat mit der normale Internetseiten automatisch für den Handy-Bildschirm angepasst werden können. Ausser den Kosten für die WAP-Verbindung kommen auf den Nutzer keine weiteren Kosten zu.

Google bietet bereits seit einiger Zeit seine Suche auch für das Handy an. Yahoo hat seine webbasierte mobile Suche erst im Laufe dieses Monats auch für WAP-Handys zugänglich gemacht. Der Markt für die Suche über das Handy ist erst seit kurzem interessant, weil die Verbindungspreise auf Talfahrt sind. Viele Firmen erhoffen sich von ihrem Einstieg bessere Anzeigenverkäufe.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren1
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Yahoos Aktienkurs in Euro

Yahoos Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Tipp einsenden