US-Senat beschliesst Prüfung von GTA: San Andreas

PC-Spiele Das Repräsentantenhaus des US-Senats hat mit großer Mehrheit dafür gestimmt, eine Untersuchungskommission zu schaffen, die sich mit dem inzwischen als "Hot Coffegate" bekannten Skandal um das Computerspiel GTA: San Andreas beschäftigen soll. In der Untersuchung soll geprüft werden, ob der Hersteller Rockstar Games und der Publisher Take Two Interactive die Vergabestelle für Altersfreigaben getäuscht haben, um eine niedrigere Einstufung ihres Spiels zu erreichen.

Das Spiel wurde in den USA auf die Freigabestufe "Adults Only" ("Nur für Erwachsene") gesetzt, nachdem es zuvor das Rating "17+" hatte, weil ein holländischer Programmierer ein Programm entwickelt hatte, mit dem sich im Code der Software enthaltene Zusatzspiele mit nicht jugendfreiem Inhalt freischalten lassen.

Als Folge dessen haben viele Einzelhändler das Spiel von den Regalen genommen, da viele aus Prinzip keine Spiele mit dem Adults Only Label verkaufen. Auf Rockstar und Take Two könnten Probleme zukommen, wenn die Kommission feststellt, dass die Firmen die Behörde absichtlich getäuscht haben.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren49
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Samsung Galaxy Tab A + Book Cover
Samsung Galaxy Tab A + Book Cover
Original Amazon-Preis
229,00
Im Preisvergleich ab
184,90
Blitzangebot-Preis
189,00
Ersparnis zu Amazon 17% oder 40

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden