Electronic Arts trotz Toptiteln mit Verlusten

PC-Spiele Der Spielehersteller und Publisher Electronic Arts musste trotz einer Reihe von Toptiteln einen Rückgang der Erträge von 432 Millionen US-Dollar im Vorjahreszeitraum auf 365 Millionen Dollar melden. EA meldete gleichzeitig einen Verlust von 58 Millionen Dollar gegenüber einem Umsatz von 24 Millionen US-Dollar. Medal of Honor: European Assault, Battlefield 2 und Batman Begins wurden im ersten Quartal diesen Jahres mehr als eine Million mal verkauft. Man geht davon aus, dass die Verkäufe im Weihnachtsgeschäft die Verluste während des Jahres wieder ausgleichen.

Auch mit dem Start des Verkaufs der Xbox 360 kurz vor Weihnachten hofft EA die Verluste aus der Zeit des Übergangs zwischen den Konsolengenerationen auszugleichen. Die Firma rechnet im kommenden Quartal mit Erträgen zwischen 600 und 630 Millionen Dollar - im Geschäftsjahr 2006 hofft man deshalb auf einen Gesamtumsatz zwischen 3,3 und 3,4 Milliarden Dollar.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren41
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden