Vector Capital übernimmt WinZip

Wirtschaft & Firmen Das Investmentunternehmen Vector Capital hat, wie gestern bekannt wurde, WinZip übernommen. WinZip stellt das gleichnamige Produkt her, mit dem sich große Dateimengen in wesentlich kleineren ZIP-Archiven zusammenfassen lassen. Vector Capital hält Anteile an bekannten Unternehmen wie Corel oder Real Networks. Die Software WinZip, über Jahre eines der wohl bekanntesten Shareware-Produkte für Windows, wirft allerdings nicht viel Gewinn ab. Das Produkt ist zwar kostenpflichtig (es kostet derzeit etwa 29 USD), die Software verweigert indes nicht nach Ablauf der 30-tägigen Testperiode den Dienst. Die Bezahlung läuft mehr auf freiwilliger Basis, nur Unternehmen und ein kleiner Teil der Privatanwender haben WinZip erworben.

Vector Capital will nach Übernahme aus WinZip eine Goldgrube machen. Der Umsatz soll erheblich gesteigert werden, die Kunden sollen darüber hinaus öfter erinnert werden, dass es sich bei WinZIp um Shareware handelt.

Geplant wird auch, Features in die Software einzubauen, die erst nach dem Erwerb jener freigeschaltet werden. Ein weiterer Ansatz, der als Anreiz zum Erwerb der Software dienen soll.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren82
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 19:40 Uhr Hardcore (Limited Steelbook) [Blu-ray]
Hardcore (Limited Steelbook) [Blu-ray]
Original Amazon-Preis
16,98
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
11,97
Ersparnis zu Amazon 30% oder 5,01

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden