Windows XP Starter Edition nun auch in Südamerika

Windows Microsoft hat gestern die abgespeckte Version von Windows XP auch für den lateinamerikanischen Markt verfügbar gemacht. Nun können also auch spanisch sprechende Südamerikaner auf die günstigere Variante zurückgreifen, die aber auch weniger Funktionsumfang bietet. Das Betriebssystem soll nur für OEMs und PC-Hersteller erhältlich sein und vorinstalliert zum Einsatz kommen. Die Firma aus Redmond hofft auf diese Weise auch in Südamerika der Verbreitung von illegal erstellten Windows-Kopien vorbeugen zu können. In der für Südamerika angepassten Version sind unter anderem das Hintergrundbild und einige Bildschirmschoner besonders verändert worden. Die mit dem Light-Windows ausgestatteten Rechner haben zudem bereits von Werk aus einige Voreinstellungen um sie sicherer zu machen. Ansonsten gleicht die Software den bereits in Thailand, Indien und Indonesien erhältlichen Versionen.

Während Microsoft eigentlich gegen illegale Kopien vorgehen will, äußerten Experten bereits Bedenken. Sie gehen davon aus, dass das die abgespeckte XP-Version eher noch zum illegalen Kopieren anstiftet, da der Anwender auf keinem Weg auf eine besser ausgestattete "Vollversion" updaten kann. So wächst das Betriebssystem nicht mit dem Anwender und der Benutzer muss den vollen Preis für ein normales Windows XP zahlen.

Weitere Informationen: Microsoft Pressemitteilung
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren16
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 10:45 Uhr Pinnacle Studio 20 Ultimate
Pinnacle Studio 20 Ultimate
Original Amazon-Preis
85,99
Im Preisvergleich ab
79,90
Blitzangebot-Preis
74,98
Ersparnis zu Amazon 13% oder 11,01

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

Tipp einsenden