Microsoft hilft Toshiba bei HD-DVD-Entwicklung

Wirtschaft & Firmen Wie die staatliche chinesische Nachrichtenagentur Xinhua mitteilt, haben Microsoft und Toshiba heute verkündet, dass man in Zukunft noch enger zusammenarbeiten möchte. Unter anderem will Microsoft sich auch an der Entwicklung des von Toshiba entwickelten HD-DVD-Formats beteiligen. Microsoft-Chef Bill Gates und Toshiba-Präsident Atsotoshi Nishida veröffentlichten die Nachricht von der Übereinkunft bei einer Pressekonferenz im japanischen Tokio. Das Abkommen beinhaltet auch die Vereinbarung Patente des jeweils Anderen verwenden zu dürfen, um so die Entwicklung von digitaler Unterhaltungselektronik zu beschleunigen. Erst im Mai hatten sich die beiden Konzerne entschlossen in Zukunft Lizenzen auszutauschen.

Toshiba führt eine Gruppe von Firmen, die mit dem HD-DVD-Format in direkter Konkurrenz mit Sony und Matsushitas Blu-Ray um die Nachfolge der heutigen DVD steht. Im Augenblick ist eine Einigung unter den beiden Industriekonsortien nicht Abzusehen, nachdem es zwischenzeitlich geheissen hatte, dass man über eine Vereinigung der Technologien verhandele. Diese Verhandlungen wurden abgebrochen und ein führender Sony-Mitarbeiter hatte eine Einigung für unmöglich erklärt.

Micrsosoft wird im Rahmen der erweiterten Zusammenarbeit Toshiba bei der Entwicklung von HD-DVD-Abspielgeräten unterstützen, die mit dem Betriebssystem Windows CE laufen werden sollen.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren11
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 12:00 Uhr MEDION LIFE P64190 MD 43390 Micro Audio System, DAB+, Bluetooth, MP3, UKW / MW, CD, USB, AUXMEDION LIFE P64190 MD 43390 Micro Audio System, DAB+, Bluetooth, MP3, UKW / MW, CD, USB, AUX
Original Amazon-Preis
99,99
Im Preisvergleich ab
99,95
Blitzangebot-Preis
84,99
Ersparnis zu Amazon 15% oder 15

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Tipp einsenden