Microsoft AntiSpyware 1.0.613 Beta - AntiSpyware

Microsoft Heute ist eine neue Beta-Version des Tools Microsoft Windows AntiSpyware erschienen, dessen Abo am 31. Dezember 2005 endet. Neben der Behebung einiger Fehler, die in Verbindung mit netzwerküberwachenden Programmen aufgetreten waren, werden nun detaillierte Spyware-Beschreibungen angezeigt. Nützlich sind die erweiterten Funktionen: Sie bieten die Möglichkeit, schwer zugängliche Systemfunktionen- und Einstellungen wie Autostart, laufende Prozesse oder heruntergeladene ActiveX-Objekte einfach zu konfigurieren. Per Knopfdruck stellen Sie wieder die ursprüngliche Internet-Explorer-Startseite her, sollten Sie sich einen Browser-Hijacker eingefangen haben. Das Programm bindet sich in den System-Tray ein.

Codename "Atlanta" (Microsoft Antispyware) BETACodename "Atlanta" (Microsoft Antispyware) BETACodename "Atlanta" (Microsoft Antispyware) BETACodename "Atlanta" (Microsoft Antispyware) BETA
Codename "Atlanta" (Microsoft Antispyware) BETACodename "Atlanta" (Microsoft Antispyware) BETACodename "Atlanta" (Microsoft Antispyware) BETACodename "Atlanta" (Microsoft Antispyware) BETA

Interessant ist die Funktion «SpyNet AntiSpyware Community». Beteiligen Sie sich bei dieser virtuellen AntiSpyware-Gemeinschaft, meldet das Schutzprogramm neu entdeckte und ihm bislang unbekannte Bedrohungen jeweils einem zentralen Register. Damit sind automatisch auch alle anderen Teilnehmer der «SpyNet AntiSpyware Community» davor geschützt. Je mehr Mitglieder der Community angeschlossen sind, desto schneller werden neue Bedrohungen entdeckt.

Homepage: www.microsoft.com

Lizenztyp: Freeware/Kostenlos
Download: MicrosoftAntiSpywareInstall.exe (6659 KByte)

Vielen lieben Dank an swissboy für diesen Hinweis!
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren53
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden