Europäische Union gegen Microsoft: Richterwechsel?

Microsoft Im Anti-Monopol-Verfahren gegen Microsoft hat der oberste Richter am zweithöchsten Gericht der Europäischen Union vorgeschlagen, den Richter zu wechseln. Der Vorschlag ist die Folge einer Welle von Kritik, die auf einen Zeitungsartikel zurückgeht in dem der im Augenblick noch zuständige Richter andere am Verfahren Beteiligte angegriffen hatte. Dies geht aus einem Schreiben hervor, das allen am Verfahren beteiligten Parteien zugesandt wurde. Nachrichtenagenturen meldeten ausserem, dass sich bereits ein anderer hoher Richter bereit erklärt habe, den Posten zu übernehmen. Er forderte, dass das Verfahren, wegen der umstrittenen Äusserungen des jetzigen Vorsitzenden, an ihn übertragen werden solle. Sein Kollege wies unterdessen alle Vorwürfe von sich und distanzierte sich von den Interpretationen seines in einer französichen Zeitschrift veröffentlichten Artikels, in dem er einigen der Handlungsgehilfen des Richters vorwirft, sie würden ihre Befugnisse missbrauchen.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren26
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:15 Uhr Microsoft Office 365 Home 5PCs/MACs - 1 Jahresabonnement - multilingual (Product Key Card ohne Datenträger) + WISO steuer:Sparbuch 2017 (für Steuerjahr 2016 / Frustfreie Verpackung)
Microsoft Office 365 Home 5PCs/MACs - 1 Jahresabonnement - multilingual (Product Key Card ohne Datenträger) + WISO steuer:Sparbuch 2017 (für Steuerjahr 2016 / Frustfreie Verpackung)
Original Amazon-Preis
97,98
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
79,98
Ersparnis zu Amazon 18% oder 18
Nur bei Amazon erhältlich

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden