Microsoft erforscht digitales Messageboard

Microsoft Microsofts Research Lab in Cambridge gehört zweifelsohne zu den aktivsten Forschungseinrichtungen des Software-Giganten. In der Mittwochsausgabe der Süddeutschen Zeitung wurde über die Durchführung mathematischer Beweise berichtet und in diesem Zusammenhang auch über ein Programm, das ein Mitarbeiter von Microsoft Research in Cambridge geschrieben hat. Inzwischen wurde bekannt, dass man in Cambridge an einer BitTorrent-Alternative arbeitet (WinFuture berichtete). Jetzt eine weitere Erforschung aus Cambridge.

Gerade in größen Familien findet man oft die Eingangstüre voll geklebt mit Klebezetteln auf denen Nachrichten hinterlassen werden. Hier kamen die Forscher bei Microsoft auf eine Idee:

Eine Art Tablet-PC, der an der Wand montiert wird, auf dem die Familienmitglieder Nachrichten in Handschrift hinterlassen können. Microsoft nennt es HomeNote.

Darüber hinaus soll man HomeNote auch via Handy mit Botschaften versorgen können. Eine entsprechende Antwortfunktion ist für kommende Versionen geplant.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren15
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:15 Uhr Microsoft Office 365 Home 5PCs/MACs - 1 Jahresabonnement - multilingual (Product Key Card ohne Datenträger) + WISO steuer:Sparbuch 2017 (für Steuerjahr 2016 / Frustfreie Verpackung)
Microsoft Office 365 Home 5PCs/MACs - 1 Jahresabonnement - multilingual (Product Key Card ohne Datenträger) + WISO steuer:Sparbuch 2017 (für Steuerjahr 2016 / Frustfreie Verpackung)
Original Amazon-Preis
97,98
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
79,98
Ersparnis zu Amazon 18% oder 18
Nur bei Amazon erhältlich

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

Tipp einsenden