US-Version der PlayStation Portable gehackt

PC-Spiele Einigen Spiele-Fans ist es gelungen herauszufinden, wie man auf der amerikanischen Version von Sonys PlayStation "unautorisierte" Programme und Spiele ausführen kann. Wie seine Konkurrenten hat auch Sony eine Reihe von Kontrollen eingebaut, die verhindern sollen, dass unlizensierte Software ausgeführt werden kann. Nun haben die Anstrengungen die PlayStation Portable zugänglicher zu machen also Erfolg gehabt - die Beschränkungen können mit Hilfe eines im Internet aufgetauchten Programms umgangen werden. Vorausgesetzt werden zwei Memory Cards, die während die PSP läuft getauscht werden. Die Ausnutzung dieses Exploits ist einer beigelegten Warnung zufolge nicht sonderlich sicher, da bei unsachgemäßem Wechseln der Karten Schäden auftreten können, sie stellt aber einen Angriff auf Sony Politik der starken Kontrolle dar und eröffnet die Möglichkeit PSP-Spiele illegal zu kopieren.

Der Hack funktioniert nur mit der Firmware-Version 1.5, der original Firmware der in den USA verkauften PSPs. Im Augenblick sind im Handel nur noch Konsolen mit der Firmware-Version 1.51 im Handel erhältlich, auf denen der Hack nicht mehr funktioniert. Die erste japanische Version der PSP war bereits vor Monaten gehackt worden.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren13
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 04:00 Uhr Scala Rider Q3 Multiset Bluetooth
Scala Rider Q3 Multiset Bluetooth
Original Amazon-Preis
367,20
Im Preisvergleich ab
263,43
Blitzangebot-Preis
271,82
Ersparnis zu Amazon 26% oder 95,38

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

Tipp einsenden