Details zu Nvidias PlayStation 3 Grafikchip

PC-Spiele Die Kollegen vom Inquirer haben einige interessante Details zum in der PlayStation 3 von Sony verbauten RSX-Grafikchip von Nvidia offen gelegt. Offenbar will Sony die PS3 nun nicht erst zu Weihnachten 2006 marktreif haben, sondern schon im Frühling. Der RSX von Nvidia soll 300 Millionen Transistoren haben und soll damit einen neuen Rekord bei Grafikprozessoren aufstellen. Der R520 "Fudo" von ATI soll noch mehr Transistoren haben, der in der Xbox 360 zum Einsatz kommende R500 hingegen etwas weniger.

Der RSX wird mit 550 MHz getaktet sein und wird in einem 90 Nanometer Prozess hergestellt. Die Chips sollen sowohl in einem japanischen Sony-Werk vom Band laufen, als auch in einem von Sony und Toshiba gemeinsam betriebenen Halbleiterwerk. Die beiden Firmen arbeiten auch im Cell-Konsortium miteinander.

Durch den in den Frühling verlegten Erscheinungstermin, wollen die Japaner für den Kampf gegen Microsofts Xbox 360 besser gerüstet sein, die bereits im Oktober diesen Jahres erscheinen soll.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren39
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 11:30 Uhr LED Deckenlampe Mond mit Stern voll dimmbar mit FernbedienungLED Deckenlampe Mond mit Stern voll dimmbar mit Fernbedienung
Original Amazon-Preis
94,90
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
79,90
Ersparnis zu Amazon 16% oder 15

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden