WinFuture.de Software-Test: IconXP

Software Willkommen zum Software-Test von WinFuture. Jede Woche stellen wir hier ein Programm vor, das etwas außergewöhnlich ist oder sich durch ein bestimmtes Element auszeichnet. In dieser Woche fiel unsere Wahl auf "IconXP". Sie wollen ein Icon erstellen oder entsprechend abändern, haben aber weder Erfahrung noch die nötigen Mittel, um diese Aufgabe erledigen zu können? An dieser Stelle setzt IconXP, ein universeller Icon-Handler, an. Mit diesem Tool ist es möglich, moderne Icons zu erzeugen und zu bearbeiten - auch Anfänger kommen damit bestens zurecht. IconXP ist in die Bereiche Menü und Symbolleiste, Werkzeug-Leiste, Bearbeitung, Farbauswahl und Tab-Bar unterteilt.

Menü und Symbolleiste

Um die Funktionen möglichst schnell aufrufen zu können, ist wie in den meisten Programm eine so genannte Symbolleiste vorhanden, die die einzelnen Features durch kleine Icons repräsentiert. Über die Menü-Register "Tools" und "Effects" ist es möglich, die zur professionellen Bearbeitung erforderlichen Dienste aufzurufen. Während die Symbolleiste Features wie das Erstellen, Öffnen und Speichern einer Datei, das Ausschneiden, Kopieren und Einfügen von bestimmten Bildausschnitten, das Zurücksetzen des Bild-Inhalts, das Rückgängig machen und Wiederherstellen von Vorgängen, das Vergrößern, Verkleinern und das Anpassen an die Fenster-Größe, das Löschen des gerade geladenen Icons und das Versetzen der Pixel bereithält, kann unter der Rubrik "Effects" das Icon rotiert, in Grau- und beliebige andere Farbstufen umgewandelt, zu einem Negativ gemacht und ein Schatten hinzugefügt werden. Darüber hinaus können Paletten geöffnet, gewechselt und gespeichert werden. Außerdem ist es über "View" und dem Punkt "Customize Windows Icons" möglich, die Windows- und Ordner-Icons individuell anzupassen und den Icon-Cache zu reparieren.

Werkzeug-Leiste

Um den heutigen Anforderungen gerecht zu werden, wurde auch an den verschiedensten Werkzeugen nicht gespart, dennoch finden an dieser Stelle nur die Standard-Funktionen Verwendung. Von der Pipette, dem Radiergummi, dem Airbrush, dem Bleistift und dem Paintbrush hinweg sind ebenso der Farbfüller, der Text-Editor, die Linien und andere diverse Figuren im Einsatz. Bei Ersteren ist das Festlegen von differenzierten Größen kein Luxus, auch eine kleine Beschreibung am unteren Fenster-Rand, die beim Mouse-Hover über die jeweilige Schaltfläche angezeigt wird, gehört zum Funktionsumfang.

Bearbeitung

Dieser Bereich sollte bei wirklich keinem Icon-Programm fehlen, da dadurch die eigentliche Bearbeitung stattfindet. Nach einem Klick auf ein oben beschriebenes Werkzeug muss die Aktion in diesem Fenster ausgeführt werden. Das Gitternetz, das über "View" auch abgeschaltet werden kann, trägt zum flexiblen Zeichnen bei, denn auf diese Weise können diagonale Linien und andere Sonderformen "zu Blatt" gebracht werden. Durch ein am unteren Rand befindliches Koordinaten-Netz ist es möglich, die einzelnen Pixel genau zu bestimmen.

Farbauswahl und Tab-Bar

Was wäre ein Icon ohne Farbe? Einheitliche Kontraste sorgen nicht gerade für schick aussehende Icons. Doch dazu kann es mit IconXP so gut wie nicht kommen: Eine umfangreiche Auswahl an verschiedenen Farben sowie das Definieren von Farbverläufen sind möglich, auch an das schnelle Wechseln der zwei favorisierten Farben wurde gedacht. Damit nicht mehrere Programm-Instanzen von IconXP geöffnet werden müssen, ermöglicht das Tab-Feature das Bündeln von im Moment geladenen Dateien in eine separate Leiste, die am rechten Rand des Fensters zu finden ist. Durch einen Klick darauf wird das jeweilige Icon hervorgerufen. Neben einer Größenanzeige kann via Drag&Drop auch die Platzierung geändert werden.

Die Features im Überblick:
  • Symbole in Standard oder benutzerdefinierter Größe und in Farbtiefen bis zu 16 Millionen Farben erzeugen und bearbeiten
  • Windows XP Symbole in 32-bit Farbtiefe mit 32-bit Alpha Kanal erzeugen und bearbeiten
  • Bilder mit Größen bis zur 3000x3000 öffnen und besrbeiten
  • Bilder in verschiedenen Grafikformaten (ICO, ICPR, BMP, JPEG, ANI, CUR, GIF, PNG, WMF, XPM, XBM, WBMP and Adobe Photoshop PSD) dirrekt in Icons importieren
  • Symbole zu ICO, ICPR, BMP, JPEG, CUR, PNG, GIF, RC, XPM, XBM, WBMP und Adobe Photoshop PSD-Dateien exportieren
  • Symbole auf dem Bildchirm erfassen
  • Bilder mit gradienter und schachbrettartiger Füllung erstellen
  • Den Bildern solche Effekte verleihen, wie Schlagschatten, Negativbild, Glätten, Graustufen, Drehen, Rollen, Spiegeln und Mattierungseffekt
  • Icon Farbpaletten ex-/importieren
  • Bilder in Icons sortieren
  • Windows Standarticons zur Bezeichnung von Arbeitsplatz, Papierkorb, Internet, Startmenüeintr&àuml;gen, Laufwerken, Überlagerungsbilder für Verknüpfungen und Freigaben, Systemordner und anderer Objekte modifizieren.
  • Windows Desktop Icons anpassen
  • Ordner Icons anpassen

An IconXP werden sowohl Fortgeschrittene als auch Anfänger Freude finden. Während die versierten Anwender das von Grund auf neu Gestalten eines Icons zu schätzen wissen, wird Einsteigern eine Umgebung zum schnellen Korrigieren und Überarbeiten eines Icons geboten. Mit nur wenigen Mausklicks kann einem Icon nicht nur ein völlig neuer Look verpasst werden, auch das Konvertieren in ein anderes Dateiformat ist ohne weiteren Aufwand möglich.

Neben den grundlegenden Werkzeugen gehören zum Hersteller-gleichen Tool ArtIcons Funktionen wie das Importieren von Symbolen aus Bildern, Bibliotheken und Mauszeigern. Zudem können sogar eigene Bibliotheken zusammengestellt werden. Abgesehen vom Interface, das bei einer Gegenüberstellung der beiden Programme kaum zu unterscheiden wäre, wurde hier die Tab-Bar unter der Symbolleiste platziert.

Homepage: www.aha-soft.com

Lizenztyp: Shareware (IconXP: 16.95 Euro/ArtIcons: 16.95 Euro)
Download: iconxp.exe (938 KByte)
Download: aicon.exe (1,31 MByte)

Feedback: www.WinFuture-Forum.de
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren15
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Kaspersky Internet Security 2017 + Kaspersky Internet Security für 1 Android Gerät - [Online Code]
Kaspersky Internet Security 2017 + Kaspersky Internet Security für 1 Android Gerät - [Online Code]
Original Amazon-Preis
27,99
Im Preisvergleich ab
23,00
Blitzangebot-Preis
22,29
Ersparnis zu Amazon 20% oder 5,70

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

Tipp einsenden