Trojaner: Michael Jackson hat Selbstmord begangen

Internet & Webdienste Die Spezialisten der Firma Sophos warnen vor einer neu gestarteten Spam-Welle, die einen bereits im Februar 2005 aufgetauchten Trojaner erneut in Umlauf bringt. Der Trojaner gibt Angreifern von aussen Zugang zum Rechner und trägt sich in die Registrierungsdatenbank ein. Um die Empfänger der verseuchten E-Mails zum Öffnen des Anhangs zu bewegen, behauptet der Autor der Mails, dass der im Augenblick inhaftierte US-Popstar Michael Jackson Selbstmord begangen habe. Nach dem Klick öffnet sich eine Webseite, die angeblich überlastet ist, während im Hintergrund der Download des Trojaners Boropt-Gen beginnt.

Hier ein Beispiel einer der infizierten E-Mails:

Betreff: Re: Suicidal aattempt

Text:
Last night, while in his Neverland Ranch, Michael Jackson has made a suicidal attempt.

They suggest this attempt follows the last claim was made against the king of pop. 46 years old Michael has left pre-suicid note which describes and interpretes some of his sins.

Read more...



Weitere Informationen: Sophos Website
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren49
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr tax 2017 Professional (für Steuerjahr 2016)
tax 2017 Professional (für Steuerjahr 2016)
Original Amazon-Preis
29,99
Im Preisvergleich ab
28,99
Blitzangebot-Preis
22,99
Ersparnis zu Amazon 23% oder 7

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden