Windows-Bluescreen durch HTML-Code

Windows Luis Alberto Cortes Zavala hat einen neuen Bug in Windows entdeckt. Schon mit einer Zeile HTML-Code kann ein Windows-Bluescreen hervorgerufen werden. Nicht nur ein Reset wird notwendig, auch nicht oder noch nicht vollständig gesicherte Daten gehen verloren.

<IMG SRC="WinFuture..jpg" width="9999999" height="9999999"/>

Um den Bluescreen zu produzieren, ist es erforderlich, die Größen-Angaben eines Bildes enorm hoch anzusetzen. Sobald eine Internet-Seite mit einem dieser HTML-Codes aufgerufen wird, versucht das System, das Bild in dieser Form darzustellen. Doch dazu genügt der virtuelle Speicher in keiner Hinsicht und schon nach kurzer Zeit erscheint ein Bluescreen, der davor warnt, dass sich die Grafikkarte in einer Endlosschleife befindet.

Laut einem Test von heise kann es aber nicht nur an Windows liegen: Denn in Firefox Deer Park und in Opera 8.0 konnten die Grafiken unterdrückt oder dementsprechend skaliert werden, sodass es keinen Absturz zur Folge hatte. Die Browser Internet Explorer, Netscape 8.0.1, Firefox 1.0.4 und Mozilla 1.7.8 konnten dagegen auch nichts auf einem Windows XP mit installiertem Service Pack 2 unternehmen.

So unscheinbar es klingt, aber es wird geraten, beim Besuchen von Internet-Seiten keine nicht gespeicherten Dokumente geöffnet zu haben, solange kein Patch seitens der Hersteller angeboten wird. Verstärkt kommt hinzu, dass im Moment noch nicht klar ist, ob nun Windows oder diverse Browser die Ursache sind.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren93
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden