Intel Macs wesentlich weniger leistungsfähig

Hardware Auf der Worldwide Developer Conference 2005 (WWDC05) in San Francisco haben Entwickler Benchmarkergebnisse ausgewertet, die von Programmen stammen, die auf der Emulationsplattform Rosetta liefen, die den Übergang von der PowerPC- auf die Intel-Architektur fliessend machen soll. Während seiner Keynote zum Beginn der Veranstaltung hatte Apple-Chef Steve Jobs Microsoft Word und Adobe Photoshop mit Hilfe von Rosetta vorgeführt. Das Programm konvertiert den PowerPC-Code bei Bedarf im Hintergrund in Intel-Code. Bei schnelleren Rechnern soll der Anwender laut Jobs kaum einen Unterschied wahrnehmen können.

Die Apple-Spezialisten von Think Secret teilten mit, dass man mit Xbench einen Wert zwischen 65 und 70 Punkten erreicht, wo der schnellste PowerMac G5 auf 200 Punkte kommt. In anderen Tests war die Intel-CPU ebenfalls wesentlich langsamer. Auf zwei Gebieten war der Intel-Chip dem von IBM stammenden PowerPC G5 dagegen teilweise sogar überlegen. Bei einem Speicher-Benchmark lag der Wert des Intel etwas über dem des IBM-Prozessors. Auch bei Messungen der Grafikleistung war der auf der Intel-CPU basierende Test-Rechner über weite Strecken überlegen. Über die Grafikkarten der Test-Rechner ist allerdings nichts bekannt. Hier zumindest Bilder der Development Kits, die im Augenblick für knapp eintausend Dollar verkauft werden.

Der Hersteller von Rosetta, die Firma Transitive, hat noch ein Jahr Zeit um Fehler zu beseitigen und die Leistung der Software zu steigern. Bis die ersten mit Intel Chips ausgestatteten Macs auf den Markt kommen, wollen ausserdem die grossen Software-Hersteller bereits Versionen ihrer Programme fertig haben, die sowohl nativen Intel-Code enthalten, als auch IBM-spezifischen Code.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren30
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 17:00 Uhr NETGEAR GS105GE (5-Port Gigabit Kupfer Switch, Lüfterlos)
NETGEAR GS105GE (5-Port Gigabit Kupfer Switch, Lüfterlos)
Original Amazon-Preis
22,49
Im Preisvergleich ab
22,07
Blitzangebot-Preis
17,95
Ersparnis zu Amazon 20% oder 4,54

Intels Aktienkurs in Euro

Intel Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Beiträge aus dem Forum

Weiterführende Links

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Tipp einsenden