EU-Kommission prüft Microsofts Zugeständnisse

Microsoft Die Auseinandersetzung zwischen der europäischen Kommission und dem Redmonder Software-Giganten Microsoft geht in eine neue Runde. Diese Woche prüft nun die EU-Kommission die von Microsoft eingereichten Zugeständnisse und Vorschläge. Im Detail handelt es sich um weitere Zugeständnisse bei der Offenlegung von Schnittstellen für die Kommunikation mit Servern. Zudem soll Microsoft der EU-Kommission zugesichert haben, dass der Software-Gigant weltweit die Entwicklung und den Verkauf von Netzwerksystemen der Konkurrenz weder behindern noch dagegen rechtlich vorgehen werde.

Darüber hinaus soll Microsoft auch Zugeständnisse bei seiner Lizenzierungspolitik für Technologien des Redmonder Konzerns gemacht haben. So sollen beispielsweise die Kommunikationsprotokolle, die derzeit lizenzpflichtig sind, zukünftig teilweise von der Lizenzgebühr befreit werden.

Diese Vorschläge wurden von Microsoft kurz vor Verstreichen des Ultimatums der EU an Microsoft eingereicht (WinFuture berichtete).
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren68
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Microsofts Aktienkurs in Euro

Microsofts Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden