Microsoft-Ultimatum ist abgelaufen

Microsoft Wie wir bereits berichtet haben, befindet sich Microsoft derzeit im Rechtsstreit mit der EU. Im März 2004 wurde Microsoft von der EU zu einer Zahlung von 497 Mio. Euro verurteilt, da Microsoft angeblich seine Monopolstellung ausgenutzt hat um Konkurrenten auszuschalten.

Heute nacht ist das Ultimatum abgelaufen, welches die Europäische Union dem US-Konzern auferlegt hatte. Bis zu diesem Zeitpunkt hätte Microsoft Zeit gehabt der EU einen Lösungsvorschlag im Konflikt um die Erfüllung der Sanktionen vorzulegen.

Microsoft hat nach Angaben eines Sprechers heute einige Kompromissvorschläge eingereicht und wartet die Reaktion der EU ab. Die Europäische Union hat unterdessen mitgeteilt, dass man Microsoft noch etwas Zeit lässt um die Richtlinien der EU umzusetzen. Die EU muss zunächst formell die Nichterfüllung der Auflagen feststellen und Microsoft erneut die Möglichkeit geben Lösungsansätze zu präsentieren, bevor tatsächlich gegen MS vorgegangen werden kann.

Wie die Internetseite "futurezone.orf.at" berichtet, könnte die EU Strafen von bis zu 5% des täglich weltweit erwirtschafteten Umsatzes von Microsoft verlangen.

Quelle: Futurezone

Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren65
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 15:30 Uhr Sony 55 Zoll Fernseher (4K HDR, Ultra HD, Smart TV)
Sony 55 Zoll Fernseher (4K HDR, Ultra HD, Smart TV)
Original Amazon-Preis
835,00
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
749,99
Ersparnis zu Amazon 10% oder 85,01
Nur bei Amazon erhältlich

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden