Steht Microsoft neue Millionenstrafe ins Haus?

Microsoft Die von der Europäischen Kommission angedrohte Strafe gegen Microsoft könnte tatsächlich in Kraft treten, da die Frist in dieser Woche ausläuft. Dann könnte die EU Microsoft bis zu fünf Prozent seiner täglichen Verkäufe als Strafe abverlangen. Bis zum morgigen Mittwoch muss Microsoft die Forderungen der Europäischen Kommission erfüllen um der Strafe zu entgehen. Erst im letzten Jahr war eine Strafe von 624 Millionen Euro gegen Microsoft verhängt.

Nach Angaben von Microsoft arbeitet man hart daran, die Auflagen der EU zu erfüllen. Nach dem Ablauf der Frist wird es bis Ende Juli dauern, bis die EU ihre Maßnahmen bekannt gibt. Ob MS es schafft bis morgen die Forderungen zu erfüllen bleibt abzuwarten - die EU hatte sich nur wenig zufrieden gezeigt, als Microsoft vor einigen Monaten eine Windows Version ohne den Windows Media Player veröffentlicht hatte.


WinFuture.de News zum Thema:
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren76
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 09:00 Uhr CASO WineDuett Touch 21 Design Weinkühlschrank
CASO WineDuett Touch 21 Design Weinkühlschrank
Original Amazon-Preis
299
Im Preisvergleich ab
299
Blitzangebot-Preis
249
Ersparnis zu Amazon 17% oder 50

Microsofts Aktienkurs in Euro

Microsofts Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden