Kennwörter merken oder aufschreiben?

Mal ehrlich, merken Sie sich Ihre Kennwörter oder verwenden Sie irgendwelche Tools oder gar die verschriene Zettel-Methode? Jahrelang wurde uns vorgebetet, dass wir uns unsere Kennwörter im Kopf merken sollen. Jetzt schlägt Jesper Johansson, Senior Program Manager für die Sicherheitsrichtlinien bei Microsoft, ganz andere Töne an. Er fordert dazu auf, die Kennwörter lieber wieder aufzuschreiben. Grund dafür ist, dass viele derart einfache Kennwörter verwenden, wenn sie keine Gedächtnisstützen, wie Zettel, verwenden sollen bzw. dürfen.

Meist werden die Namen von Familienmitgliedern, Verwandten oder Haustieren verwendet, die Passwort-Knackern den Job erheblich erleichtern. Populärstes Beispiel ist Paris Hilton. der Zugang zu ihrem Onlinetelefonbuch konnte problemlos geknackt werden (WinFuture berichtete), weil sie als Kennwort den Namen ihres Hündchens verwendet hatte - "Tinkerbell".

Nach Meinung Johanssons würde sich die Sicherheit der Kennwörter deutlich verbessern, wenn die alten Aufschreibmethoden wieder eingeführt werden würden.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren53
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 14:00 Uhr Logitech G403 Wired Prodigy-Optische RGB Gaming Maus (12,000 DPI, mit 6 programmierbaren Tasten, USB)
Logitech G403 Wired Prodigy-Optische RGB Gaming Maus (12,000 DPI, mit 6 programmierbaren Tasten, USB)
Original Amazon-Preis
59,00
Im Preisvergleich ab
54,04
Blitzangebot-Preis
47,70
Ersparnis zu Amazon 19% oder 11,30

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden