MS Virtual Earth als Konkurrenz zu Google Earth

Wirtschaft & Firmen Chandu Thota, Entwickler bei Microsoft, hat in seinem Weblog Microsofts Pläne zu Microsoft Virtual Earth dargelegt. Virtual Earth soll direkt mit dem Dienst Google Earth des Suchmaschinenbetreibers aus Mountain View konkurrieren. Sowohl bei Virtual Earth als auch bei Google Earth handelt es sich im Grunde genommen um den gleichen Service. Beide Dienste bieten hochauflösende Satellitenbilder von unserer Erde an. Doch das sind nicht die einzigen Parallelen zwischen Virtual Earth und Google Earth.

Microsoft Virtual EarthMicrosoft Virtual Earth

Sie werden jeweils in die jeweiligen Kartendienste der Unternehmen eingebaut werden, sodass man, nachdem man nach einem bestimmten Ort gesucht hat, von der Landkartenansicht auf ein Satellitenbild umschalten kann um sich mit der Umgebung vertraut zu machen.

Google geht einen Schritt weiter und nannte seinen Kartendienst Google Maps kurzerhand um. Der Dienst heißt jetzt Google Earth und wird neben Landkarten eben auch Satellitenbilder enthalten.

Derzeit ist noch nicht bekannt, ob Virtual Earth kostenlos verfügbar sein wird. Gut möglich wäre aber, dass Microsoft eine Standardversion von Virtual Earth kostenlos anbietet und eine Art "Premiumversion" für MSN Subscriber.

Die Jungs von Channel9 haben ein Video (133MB, ca. 33 Minuten), das die Funktionen von Virtual Earth demonstriert, heute morgen online gestellt. Es kann hier heruntergeladen werden.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren8
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Tipp einsenden