Netzwelten: Aus fünf werden sechs

WinFuture Fünf Jahre WinFuture liegen hinter uns. Und das Erfreuliche daran ist, WinFuture blieb nicht nur Geheimtipp unter einigen Computerfreaks - in den letzten Jahren wuchs die Homepage und regelmäßige Besucher kontinuierlich. Trotz vieler Erweiterungen über die Jahre ist eins gleich geblieben: die kompakten News aus der Computer-Welt. Bevor wir uns versehen, können wir in einem Jahr schon den sechsten Geburtstag feiern! Vielleicht dann schon mit einer weiteren Generation WinFuture, viele Ideen haben wir noch in unserem Hinterkopf, lassen Sie sich überraschen!

Auch die Laserschwerte brummen in diesen Tagen: die Star Wars Reihe ist nach fast 30 Jahren komplett. Direkt am Premierentag besuchte ich ein lokales Lichtspielhaus um dem Spektakel möglichst früh beiwohnen zu können. Der Film ist handwerklich gesehen auf dem höchsten Stand der Technik, die Details der Bilder sind verblüffend und viele kleine Dinge weisen auf schon da gewesene Episoden hin. Die Handlung der Episode beschreibt die Wandlung Anakin Skywalkers zu einem finsteren Sith namens Darth Vader. Man sah den Schauspieler Christensen sehr bemüht darin, den inneren Konflikt zwischen Gut und Böse darzustellen. Wie schnell Anakin zwischen Jedi und Sith hin und her schwankt zeigt der Abschnitt, indem Anakin den Kanzler als Sithlord meldet, aber schon kurzdarauf sich dem Kanzler zur Seite stellt.
Schwankte Episode II noch regelrecht in seinem Spannungsbogen, konnte der Abschlussfilm der Prequeltrilogie mich über zwei Stunden an den Sessel fesseln. Die unglaublichen Welten, die Lucas und sein Team geschaffen haben, wissen zu beeindrucken, auch wenn sich der Eindruck einschleicht, dass wohl fast jede Szene mehr oder minder mit einem Computer aufgebessert oder erst möglich gemacht hat.

Schade dagegen ist die schnelle Verbreitung des Films über die illegalen Filesharing-Systeme. Ich war sehr überrascht, als Versionen auftauchten und das nicht mal in abgefilmter Fassung. In seiner epischen und szenischen Breite ist Episode III wirklich nur im Kino zu genießen. Wie sonst könnte man die vielen liebevollen Details erkennen, die den Film zu einem Meisterwerk machen. Schauspieler der alten Trilogie wurden mit jüngeren nachempfunden, ganze Sets (wie das spätere Rebellenschiff) sind originalgetreu neu entstanden.

Ob dies wirklich das Ende der Star Wars Saga ist, wage ich zu bezweifeln. Zumindest haben wir nun eine sechsteilige Serie, die sich in Qualität und Quantität miteinander ergänzt. So möchte ich wie am Ende der dritten Episode nun in Richtung Sonnenuntergang schauen und mich auf die kommenden Jahre mit WinFuture und vielleicht auch neuem aus dem Star Wars-Universum freuen.


Bis zum nächsten Mal,
Ihr Simon Bauer
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren20
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 06:10 Uhr CyberLink PowerDVD 16 Pro
CyberLink PowerDVD 16 Pro
Original Amazon-Preis
49,99
Im Preisvergleich ab
44,90
Blitzangebot-Preis
38,99
Ersparnis zu Amazon 22% oder 11

Tipp einsenden