Sober.p - Links zu rechtsradikalen Inhalten

Internet & Webdienste Viele Nutzer sind schlicht nur mehr genervt, sobald sie ihre E-Mails abrufen. Nachrichten mit Links zu rechtsradikalen Inhalten verbreiten sich wie ein Eilzug im Internet. Doch Schuld sind die von dem Schädling befallenen Anwender, wenn auch unbewusst. Erst durch vollständiges Entfernen des Wurms kann garantiert werden, dass von diesem Rechner keine Spam-Mails mehr abgesandt werden. Aber das war leider noch nicht alles: Ab dem 23. Mai wird der Wurm neue Programmteile aus dem Internet nachladen, sodass den Programmierern neue Möglichkeiten zur Verfügung stehen, dem Anwender zu schaden, so das BSI (Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik).

Spekulationen besagen, dass auf diesem Wege möglicherweise sogar ein neuer Virus oder ein Tojanisches Pferd auf den Rechner gelangen könnten. Angeblich stehe das BSI in Kontakt mit den Betreibern der bekannten Internet-Domainnamen. Das Ziel dieser Kontaktaufnahme sei, dass diese möglichst schnell abgeschaltet werden und keine weiteren unerwünschten Messages versandt werden können.

Es wird geraten, den Virenschutz auf den neuesten Stand zu bringen, sodass der Wurm bei Befall unschädlich gemacht werden kann. Zudem wird zu einem kostenlosen Removal-Tool geraten.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren17
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Sony 43 Zoll Fernseher (Ultra HD, 2x Triple Tuner, Smart TV)
Sony 43 Zoll Fernseher (Ultra HD, 2x Triple Tuner, Smart TV)
Original Amazon-Preis
699,99
Im Preisvergleich ab
699,00
Blitzangebot-Preis
599,00
Ersparnis zu Amazon 14% oder 100,99

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

Tipp einsenden