Siemens: Keine Übernahme durch Pantech und Curitel

Wirtschaft & Firmen Ebenso wie zuletzt der US-Mobiltelefon-Hersteller "Motorola", haben nun auch die beiden südkoreanischen Unternehmen "Pantech" und "Curitel Communications" die Übernahme der defizitären Siemens-Mobiltelefonsparte dementiert.

Ein Curitel-Sprecher teilte heute auf eine Anfrage folgendes mit: "Unsere Gruppe erwägt nicht den Kauf des Siemens-Geschäftsfeldes, aber beobachtet genau die möglichen Veränderungen nach dem Verkauf." Ebenso teilte heute ein Sprecher der Firma "Pantech" mit, dass kein Interesse an einer Übernahme der Siemens-Sparte besteht.

Die Arbeitnehmervertreter von Siemens fordern indes Beschäftigungs- und Standortgarantien für die Handysparte.

"Die Beschäftigten (...) haben ihren Teil zur Sanierung bereits beigetragen", so Ralf Heckmann, Gesamtbetriebsratschef des Münchner Unternehmens in der gestrigen Ausgabe der "Neue Ruhr/Neue Rhein Zeitung". "Von der Kostenseite her gesehen ist die Handysparte wettbewerbsfähig. Jetzt sind Verbesserungen im Management gefordert", so Heckmann weiter. 

Quelle: Futurezone

Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren6
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 15:00 Uhr HP LaserJet Pro M102w Laserdrucker (Drucker, WLAN, JetIntelligence, HP ePrint, Apple Airprint, USB, 600 x 600 dpi)
HP LaserJet Pro M102w Laserdrucker (Drucker, WLAN, JetIntelligence, HP ePrint, Apple Airprint, USB, 600 x 600 dpi)
Original Amazon-Preis
110,99
Im Preisvergleich ab
108,33
Blitzangebot-Preis
94,00
Ersparnis zu Amazon 15% oder 16,99

Video-Empfehlungen

Tipp einsenden