Dell schafft 300 Arbeitsplätze in Sachsen-Anhalt

Wirtschaft & Firmen Der amerikanische Computerhersteller Dell wird dieses Jahr in Halle/Saale (Sachsen-Anhalt) ein neues Vertriebszentrum eröffnen und damit rund 300 Arbeitsplätze schaffen. Neben Frankfurt/Main handelt es sich um den einzigen Standort in Deutschland. Dell will seine neue Niederlassung vor allem für die Betreuung öffentlicher Auftraggeber und mittelständischer Unternehmen nutzen. Dass es sich dabei um Billiglohnjobs in einem Callcenter handelt, wurde ausdrücklich dementiert: "Das sind Arbeitsplätze, die eine hohe technische Qualifikation erfordern. Die Mitarbeiter haben Aufstiegsschancen und können das Wissen, was sie bei uns erwerben, auch zur Gründung einer eigenen unternehmerischen Existenz nutzen."

Der Standort in Halle/Saale wurde vor allem wegen der guten Infrastruktur sowie der Aussicht auf hoch qualifizierte Arbeitsplätze gewählt. Ein weiterer Grund wird sicherlich auch die gute Förderung seitens des Landes gewesen sein. In diesem Förderbescheid wird davon ausgegangen, dass insgesamt 750 Arbeitsplätze entstehen. Ob und Wann dies geschieht, hängt von der wirtschaftlichen Entwicklung des Unternehmens ab.

Links zum Thema:
  • Dell Unternehmenshomepage
  • Volksstimme (Lokalzeitung Sachsen-Anhalts)
  • Informationen über Halle/Saale
  • Diese Nachricht empfehlen
    Kommentieren16
    Jetzt einen Kommentar schreiben


    Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
    Kommentar abgeben Netiquette beachten!

    Jetzt als Amazon Blitzangebot

    Ab 00:00 Uhr Showlite SN-1200 Nebelmaschine (1200W, 350m³ Nebelausstoß/min, 7 Min. Aufwärmzeit) inkl. Funk Fernbedienung
    Showlite SN-1200 Nebelmaschine (1200W, 350m³ Nebelausstoß/min, 7 Min. Aufwärmzeit) inkl. Funk Fernbedienung
    Original Amazon-Preis
    87,99
    Im Preisvergleich ab
    87,99
    Blitzangebot-Preis
    76,00
    Ersparnis zu Amazon 14% oder 11,99

    Video-Empfehlungen

    WinFuture Mobil

    WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
    Nachrichten und Kommentare auf
    dem Smartphone lesen.

    Folgt uns auf Twitter

    WinFuture bei Twitter

    Interessante Artikel & Testberichte

    Tipp einsenden