Microsoft lizenziert Patente an Start-Up-Firmen

Microsoft Microsoft hat damit begonnen 20 Technologien in frühen Entwicklungsstadien an Start-Up-Unternehmen zu lizenzieren. Man will damit speziell unabhängigen Softwareentwicklern die Möglichkeit geben, Code zu modifizieren und in kommerziellen Produkten zu verwenden. MS verspricht sich durch das neue Lizenzmodell Einnahmen aus Gebühren und wird sich auch an Start-Ups beteiligen; gegebenenfalls auch Beides. Die Beteiligungen sollen aber definitiv unter 50 Prozent bleiben, um die Unternehmen nicht in ihrer Freiheit zu hindern.

Mit der Maßnahme will Microsoft dafür sorgen, dass man die Entwicklung seiner noch nicht marktreifen Produkte schneller voranbringen kann. Dabei sollen die Produkte nicht zwingendermaßen unter Microsofts Marke erscheinen, sondern man erhofft sich einfach in weiteren Marktsegmenten vertreten zu sein.

Lizenziert werden können im Augenblick Technologien von der Gesichtserkennung über Digital Media Fingerprinting und WiFi-basierter Positionierung bis zu der Visualisierung von Daten. Mit der Freigabe des geistigen Eigentums reiht sich Microsoft in eine Liste von Unternehmen wie IBM und Sun ein, die sich dadurch Vorteile erhoffen.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren6
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 17:30 Uhr LG 55 Zoll OLED Fernseher (Ultra HD, Triple Tuner, Smart-TV)
LG 55 Zoll OLED Fernseher (Ultra HD, Triple Tuner, Smart-TV)
Original Amazon-Preis
2.339
Im Preisvergleich ab
2.222
Blitzangebot-Preis
2.099
Ersparnis zu Amazon 10% oder 240

Microsofts Aktienkurs in Euro

Microsofts Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Tipp einsenden