Microsoft mit guten Geschäften im ersten Quartal

Microsoft Microsoft konnte auch in diesem Vierteljahr wieder Zuwächse vermelden, wenn man das Ergebnis mit anderen Konzernen wie IBM vergleicht. Mit Google kann man natürlich nicht ganz mithalten. Microsoft verkaufte weniger Software, als man erwartet hatte, teilweise weil amerikanische Firmen weniger Desktop Software erwarben. Die Erwartungen der Börse konnte man jedoch erfüllen. IBM hatte vor zwei Wochen ein sehr mageres Wachstum mitteilen müssen sowie nicht die Gewinnerwartungen erfüllt und damit die Börsianer ertäuscht. Google dagegen hatte in der letzten Woche sämtliche Erwartungen übertroffen und seine Verkäufe fast verdoppelt.

Mit fünf Prozent Umsatzwachstum blieb Microsoft unter den Erwartungen der Analysten, man hatte fast 9,8 Milliarden Dollar abgekündigt, erreicht aber nur 9,6 Milliarden. MSN, Microsofts Gegenstück zu Google musste einen Umsatzrückgang um fünf Prozent vermelden.

Beim Gewinn konnte man eine Steigerung um fast hundert Prozent mitteilen, so erreichte man 2,6 Milliarden Dollar nachdem man 768 Millionen Dollar zur Beilegung von Rechtsstreiten aufbrachte.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren7
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:10 Uhr Digittrade externe Festplatte 1TB USB 2.0 RS64 RFID Security HDD SATA (6,4 cm (2,5 Zoll) , 5400rpm, 8MB Cache) mit Hardware-Verschlüsselung
Digittrade externe Festplatte 1TB USB 2.0 RS64 RFID Security HDD SATA (6,4 cm (2,5 Zoll) , 5400rpm, 8MB Cache) mit Hardware-Verschlüsselung
Original Amazon-Preis
134,47
Im Preisvergleich ab
139,00
Blitzangebot-Preis
126,21
Ersparnis zu Amazon 6% oder 8,26

Microsofts Aktienkurs in Euro

Microsofts Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Tipp einsenden