WinHEC: Tag 2 - Tablet PCs und Neues von Longhorn

WinHEC Auf der diesjährigen WinHEC stehen neben Longhorn und 64 Bit Systemen auch mobile Geräte wie Tablet PCs im Vordergrund. Schon in der Eröffnungsrede hatte Bill Gates angekündigt, einen Allround-Tablet PC in enger Zusammenarbeit mit einigen Herstellen entwickeln zu wollen. Das Gerät soll über ein 7 Zoll Display verfügen und eine Akku-Laufzeit von bis zu einem Tag haben. Der "Ultra Mobile" könnte bereits ein bis drei Jahre nach der Veröffentlichung von Windows Longhorn (Ende 2006) erhältlich ein - der Preis soll bei $800 liegen.


Bereits jetzt zeigt der asiatische Hersteller NEC einen sehr flachen und voll funktionsfähigen Tablet PC. Leider soll dieser weder in den USA noch in Europa erhältlich sein und ist damit nur für den asiatischen Markt bestimmt. (Foto ansehen)

Mit ziemlicher Sicherheit wird es auch vom Windows XP Nachfolger Longhorn eine Tablet PC Edition geben. Dass man in Redmond bereits jetzt daran arbeitet, könnten einige Fotos der von Terri Stratton (MVP Tablet PC) zeigen. Sie ist zurzeit auch auf der WinHEC unterwegs und veröffentliche kürzlich einige interessante Fotos auf ihrer Website. So ist ein Tablet PC zu sehen, auf dem Longhorn läuft. Um den Maus-Curser herum ist ein etwas dunklerer Kreis zu sehen. Wahrscheinlich handelt es sich hierbei um eine Art Schnellstartleiste, die das Navigieren und Arbeiten noch einfacher gestalten soll.


Währenddessen sind auch einige weitere Informationen zum Windows XP Nachfolger durchgesickert. So soll das System schon mit 256Mb Arbeitsspeicher voll lauffähig sein. Empfohlen werden jedoch min. 512Mb und ein min. 1GHz schneller Prozessor. Weiterhin heißt es, dass Longhorn auch mit Windows XP Treibern umgehen kann. Dies sei jedoch frühestens für die Beta 1 Version geplant. Die Version, die Microsoft zurzeit auf der WinHEC an Besucher verteilt, bietet dieses Feature natürlich noch nicht. So lassen sich z.B. generell keine Windows Softwarekomponenten installieren oder deinstallieren. Der entsprechende Eintrag fehlt komplett und lässt sich auch nicht über einen DLL Aufruf ausführen.

Die Version die jetzt veröffentlicht wurde, trägt die Versionsnummer (oder auch Build) 5048. Microsoft selbst benutzt in ihren Präsentationen auf der WinHEC jedoch die Buildnummern 5059 und 5060. Der letzte veröffentlichte Build (zur WinHEC 2004) trug die Nummer 4074. Dass man hier noch nicht weiter vorangekommen ist, überraschte selbst einige Microsoft-Kenner. So hieß es bereits vor ein paar Monaten in einem Interview gegenüber der Website Microsoft-Watch, dass man intern schon seit längerem einen 5050er Build stabil am laufen habe.


Der Zeitplan für Longhorn sieht die erste Beta Version, welche nur an ausgewählte Tester und einige MVPs verteilt werden soll, für den 30. Juni diesen Jahren vor. Erst in der Beta 2 Version, welche allen Interessierten zur Verfügung stehen soll - in einem öffentlichen Betatest - sollen alle Funktionen implementiert sein. Zum jetzigen Zeitpunkt enthalte Windows "Longhorn" noch nicht einmal ein Drittel aller vorgesehenen Features, so Windows-Chef Jim Allchin.

Inwiefern Microsoft den selbst gestecken Zeitplan einhalten kann, wird die Zukunft zeigen. So hieß es bereits im Jahr 2003, dass die erste Beta Version von Longhorn 2004 erscheinen soll. (WinFuture berichtete). Die Endversion ist für den Sommer 2006 angedacht - wie weit sich dieses Datum noch nach hinten verschieben lässt ist nicht klar. Allerdings wird Microsoft einige Verträge mit Computer-Herstellern haben und Longhorn daher zu einem bestimmten Termin ausliefern müssen. Das dies nur durch das das Weglassen von bestimmten Features geht, zeigte bereits die Vergangenheit. (Zeitplan ansehen)

So wurden bisher die Sidebar und WinFS gestrichen. Auch fällt auf, dass man schon knappt zwei Jahren nichts mehr von der Oberfläche (Aero) gehört hat. Zuletzt sprach Microsoft auf der PDC 2003 davon. WinFS entgegen, soll in einer art Service Pack nachgereicht werden. Vielleicht ereilt dieses Schicksal auch noch andere Komponenten.

Weiterführende Informationen:
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren48
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Bosch DIY Schlagbohrmaschine PSB 500 RE, Tiefenanschlag, Zusatzhandgriff, Koffer (500 Watt, max. Bohr-I: Holz: 25 mm, Beton: 10 mm)
Bosch DIY Schlagbohrmaschine PSB 500 RE, Tiefenanschlag, Zusatzhandgriff, Koffer (500 Watt, max. Bohr-I: Holz: 25 mm, Beton: 10 mm)
Original Amazon-Preis
42,50
Im Preisvergleich ab
42,50
Blitzangebot-Preis
35,99
Ersparnis zu Amazon 15% oder 6,51

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden