LKW mit Speicher-Chips gestohlen

Hardware Wie Chip-Hersteller Maxim Integrated Products Inc. bereits am 21. April mitgeteilt hat, wurde bereits am 16. April ein LKW, der mit Speicher-Chips im Wert von 2,2 Millionen US-Dollar beladen war, in Malaysia entführt. Maxim hat eine Belohnung von 50.000 US-Dollar ausgesetzt. Die Chips wurden gestohlen, bevor sie den vollständigen Herstellungsprozess durchlaufen konnten. Es ist nicht auszuschliesen, das diese Chips im freien Markt auftauchen und in Systemen, in denen sie verwendet werden, Schaden anrichten.

Laut Maxim könnte die Ausfallquote bei 30% liegen. Da Maxim jegliche Gewährleistung im Schadensfall auschliesst, kann man sich auf Maxim-IC.com über die betreffenden Seriennnummern der Chips informieren. Wer einen solchen Speicher erworben hat, soll sich bei Maxim über deren Homepage Maxim-IC.com oder direkt bei Brian Marvin, dem Director of worldwide security unter (408)737-7600 und per mail an brian_marvin(at)maximhq.com melden.


Vielen Dank an Simon Geißelmeier für diese Nachricht!
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren22
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 09:50 Uhr KingDian S200 Interne 60 GB SSD-Festplatte, MLC 2,5 Zoll, 7 mm SATA III, 6 Gbit/s
KingDian S200 Interne 60 GB SSD-Festplatte, MLC 2,5 Zoll, 7 mm SATA III, 6 Gbit/s
Original Amazon-Preis
31,99
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
25,49
Ersparnis zu Amazon 20% oder 6,50
Nur bei Amazon erhältlich

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden