Die Sicherheit von Firefox wird kritisiert

Internet & Webdienste Obwohl in letzter Zeit durch die Versionen 1.0.1, 1.0.2 und 1.0.3 kritische Sicherheitslücken geschlossen wurden, kritisiert ein Helfer des Projekts "Spread Firefox" die in den letzten Monaten gelobte Sicherheit: "Die Versionen von Firefox bis 1.0.3 hatten schlimme Sicherheitslücken. Ich glaube, diese Risiken haben das Versprechen, Firefox sei ein sicherer Browser, untergraben". Firefox ist zwar dennoch deutlich sicherer als der Internet Explorer, doch durch die in den letzten Wochen veröffentlichten Bugfix-Versionen seien einige Anwender, die auf den Fuchs umsteigen wollten, verunsichert worden. Nachdem man sich mit dem Firefox aber noch weit im Vorteil gegenüber dem Internet Explorer sehe, werde sich das in Zukunft nicht auf die Beliebtheit des Browser auswirken, so Mitchell Baker, Präsidentin der Mozilla Foundation.

Natürlich zählen neben Sicherheit auch noch weitere Funktionen wie Tabbed Browsing, Pop-up-Blocker oder die Installation von Erweiterungen, die das Surfen im Internet komfortabler machen und die der Internet Explorer oder andere Browser nicht unbedingt bieten. Die Mozilla Foundation sei aber natürlich auch weiterhin bemüht, ihre Produkte so sicher wie möglich zu machen.

Vielen Dank an Hauner für diese News! :)
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren144
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Kaspersky Internet Security 2017 5 Geräte - [Online Code]
Kaspersky Internet Security 2017 5 Geräte - [Online Code]
Original Amazon-Preis
58,99
Im Preisvergleich ab
41,99
Blitzangebot-Preis
44,99
Ersparnis zu Amazon 24% oder 14

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden