Erneut Sicherheitslücke in Windows 2000

Windows Das Unternehmen GreyMagic berichtet, dass ein Angreifer durch ein manipuliertes Word-Dokument beliebigen Script-Code auf dem Computer ausführen könne. Sobald im Windows-Explorer die Web-Ansicht aktiviert ist, werden E-Mail-Adressen aus dem Namensfeld eines Word-Dokuments in einen mailto-Link konvertiert. Es wird aber nicht überprüft, ob schadhafter Code enthalten ist. Das nutzt der Angreifer aus und kann sich so die volle Kontrolle über das System verschaffen. Von der Lücke betroffen sind Windows 2000 Professional, 2000 Advanced Server und 2000 Server. Windows XP sei laut GreyMagic nicht betroffen. Microsoft stellt noch keinen Patch bereit, daher empfiehlt GreyMagic, die Einstellung "herkömmlichen Windows-Ordner verwenden" zu aktivieren, um sich vor derartigen Angriffen schützen zu können.

Weitere Informationen: Ausführlicher Bericht von GreyMagic

Vielen lieben Dank an Hauner für diese News!
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren11
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 13:00 Uhr HP Spectre x360 (13-4157ng) 33,8 cm (13,3 Zoll/ QHD) Convertible Notebook (Intel Core i5-6200U, 256 GB SSD, 8 GB RAM, Windows 10)
HP Spectre x360 (13-4157ng) 33,8 cm (13,3 Zoll/ QHD) Convertible Notebook (Intel Core i5-6200U, 256 GB SSD, 8 GB RAM, Windows 10)
Original Amazon-Preis
1.153,99
Im Preisvergleich ab
1.149,00
Blitzangebot-Preis
999,00
Ersparnis zu Amazon 13% oder 154,99

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Tipp einsenden