Call-Center Mitarbeiter prellten Kunden

In einem Call-Center in Pune (Irland) haben sich Mitarbeiter, über Monate hinweg, unerlaubt fremdes Geld von Bank-Kunden selber überwiesen, 12 dieser Mitarbeiter wurden jetzt verhaftet. Bei den betrogenen Kunden soll es sich, nach Zeitungsberichten, um Citibank-Kunden handeln.

Die Mitarbeiter agierten bei ihren Betrügereien vorsichtig und legten sich unter falschen Namen Konten an, danach wurden umgerechnet über 3 Millionen Euro abgezweigt - dieses Geld gaben sie anschließend unter anderem für Handys und Autos aus. Ein Polizei-Kommisar sagte „Dies ist einer der seltenen Fällen, welcher zeigt welche Schwächen die Technik hat und wie einfach diese durch Kriminelle ausgenutzt werden kann“.

Betroffen sind ausschließlich ausländische Citibank-Kunden, aus welchen Ländern diese genau stammen ist nicht bekannt.

Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren28
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden