Gruppe um IBM will EU gegen Microsoft helfen

Software Wie der Inquirer berichtet, hat sich eine Gruppe von fünf Konzernen zusammen getan um die Europäische Union zu weiteren Aktionen gegen das angebliche Monopol zu bewegen. Dem Wall Street Journal zufolge fordert die Gruppe, die aus IBM, Realnetworks, Oracle, Nokia und Red Hat besteht, mehr Wettbewerb im Betriebssystemmarkt ausserhalb des Desktop-Bereichs. Laut der Zeitung will die EU ihre Ermittlungen wegen monopolistischem Geschäftsgebahren auf Smartphones, PDAs und Server-Betriebssysteme ausdehnen, nachdem man bereits im Desktop-Markt ein Monopol Microsofts festgestellt hatte.

Die Gruppe um IBM firmiert unter dem Namen "European Committee for Interoperable Standards" (ECIS) und will der Europäischen Union zu einem entschlosseren Auftreten Microsoft gegenüber verhelfen.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren70
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 17:30 Uhr Sony Xperia M5 Smartphone (Zertifiziert und Generalüberholt)
Sony Xperia M5 Smartphone (Zertifiziert und Generalüberholt)
Original Amazon-Preis
199,90
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
159,00
Ersparnis zu Amazon 20% oder 40,90

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden