Hitachi entwickelt Festplatten mit 1 TB Kapazität

Hardware Hitachi hat mitgeteilt, dass man neue Fortschritte in Sachen Speichertechnologie gemacht hat, die es ermöglichen sollen Microdrives mit bis zu 20 Gigabyte und 3,5 Zoll Festplatten mit bis zu einem Terabyte Speicherkapazität zu entwickeln. Um diese Werte zu erreichen ordnet Hitachi die Datenbits nicht wie bisher in horizontaler Weise auf der Oberfläche der in Festplatten verbauten Platter (Scheiben) an, sondern ordnet sie in vertikaler Richtung an, weil dies weniger Platz benötigt. Hitachi hat bereits erste Prototypen vorliegen, auf denen Daten mit einer Dichte von 230 Gigabyte pro Quadratzoll gespeichert werden.

Damit die Daten auch noch fehlerfrei gespeichert und gelesen werden können, ist ein geringererAbstand zwischen dem Schreib- und Lesekopf und dem Medium vonnöten, der dann nur noch 10 Nanometer beträgt.

Innerhalb der nächsten fünf bis sieben Jahre will die Firma die Kapazität von Microdrives auf bis zu 60 Gigabyte erhöhen. Bis zum Ende diesen Jahres sollen erste Laufwerke mit zwischen 2.5 und 2,9 Gigabyte pro Quadratzoll erscheinen, die den Übergang zwischen den beiden Technologien darstellen sollen, da Laufwerke, auf denen die Daten horizontal angeordnet sind bei 2,3 GB/Quadratzoll ihre Kapazitätsgrenze erreichen sollen.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren41
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr F-Secure Internet Security - 1 Jahr / 1 Computer
F-Secure Internet Security - 1 Jahr / 1 Computer
Original Amazon-Preis
22,99
Im Preisvergleich ab
22,99
Blitzangebot-Preis
18,48
Ersparnis zu Amazon 20% oder 4,51

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden